Sympathische Strandbiester

»Strandbeester« also auf deutsch »Strandbiester« nennt der holländische Künstler seine kinetischen Skulpturen, die aus Plastikrohren, Kabelbindern, Nylonfäden und Klebebändern konstruiert sind. Die für die Bewegung nötige Energie erhalten die an skelettartige Tiere erinnernden Skulpturen durch den Wind.

Jansen-Strandbeest
Jansen-Strandbeest“ von EloquenceEigenes Werk. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons.

Die Skulpturen sind dabei nicht feststehend sondern bewegen sich und laufen frei herum. Die Strandbeester reagieren dabei auf die Umweltbedingungen und können sich bei Sturm z.B. selbsttätig im Sand verankern um nicht weggeweht zu werden. Hier ein kleiner Eindruck der Strandbeester:

Weitere Informationen gibt es auf der englischsprachigen Internetseite von Theo Jansen.