Die Kunstnomadin Kathrin Milan und das Stadtmodell Wilhelmsburg

Die Kunstnomadin Kathrin Milan und das Stadtmodell Wilhelmsburg

Kreativ- und Heilgarten in Wilhelmsburg 1Kathrin Milan hatte 2007 mit Schülern der Rackow- GaLa-Bau Schule begonnen, aus einer ehemaligen Brachfläche in der Nähe des Veringkanals einen Garten anzulegen und ein maßstabgetreue Stadtmodel von Wilhelmsburg zu bauen. Seit 2008 ist das Gelände ein öffentlicher Park und der Garten ein Ort für alle geworden, die gerne gemeinsam gärtnern oder die Lust haben, mit ihren Kindern aus Ytong-Steinen Häuser für das Stadtmodell zu bauen und zu bemalen. Gerade die Kinder lieben die Möglichkeit, Häuser aus Stein oder Boote aus Holz zu bauen, mit den anderen zu spielen, zu erzählen und abends in der Runde Stockbrot am Feuer zu backen.

Und bei jedem Besuch sieht das Stadtmodell anders aus, die Kinder haben es umgebaut, erweitert oder nach Lust und Laune verändert. Neue Häuser sind hinzu gekommen und es gibt immer etwas in der Natur zu entdecken.

Letztes Wochenende gestaltete Kathrin Milan mit den Kindern im Rahmen des 8. Hamburger Architektursommers besondere Wahrzeichen aus Hamburg wie den Michel, den Wasserturm Gr0ß-Sand, die Wilhelmsburger Mühle Johanna oder das Rathaus.

Die Idee ist, diesen Ort für ein interkulturelles Miteinander zu nutzen, die Kinder zu fördern und einen guten Treffpunkt zu schaffen. Alle helfen beim Gärtnern mit und helfen sich gegenseitig. Ein, zwei Beete werden von Schulen betreut, die anderen von Kindern, Familien und Freunden des Gartens. Die Hochbeete sind individuell angelegt und liebevoll geschmückt.

An den Wochenenden ist nachmittags ungefähr von 14 bis 19 Uhr geöffnet und in der Woche kommen Kitas, Schulen und Hortgruppen nach Absprache vorbei.

Das kreative Angebot wird durch verschiedene Einrichtungen gefördert, besonders durch die Bürgerstiftung Hamburg, die Preuschhof-Stiftung und von Räder&Vogel, eine Firma aus Wilhelmsburg. Außerdem gibt es große Unterstützung von vielen ehrenamtlichen Helfern aus Wilhelmsburg. Außerdem leitet Kathrin dieses Projekt als Projekt des gemeinnützigen Vereins KiöR e.V. – Verein zur Förderung von Kunst im öffentlichen Raum.
Und auch mit den Bildungs- und kulturellen Einrichtungen in Wilhelmsburg besteht eine gute Zusammenarbeit und ein reger Austausch, so dass der Garten wie eine Sonne über die Insel strahlt.

Ort: Stadtmodell Wilhelmsburg, Veringstrasse 147, im Park

Mehr Infos unter:
www.kunstnomadin.de
8. Hamburger Architektursommer

Stadtmodell Wilhelmsburg