Die vollendete Zukunft

Die vollendete Zukunft

Ich musste es schwören, deshalb jetzt dieser Bericht. Grammatikalisch ist Futur zwei ist die vollendete Zukunft (Beispiel: Bis dahin wird er das Fahrrad repariert haben), die Internetseite Futurzwei.org stellt intelligente Fragen und stellt Konzepte vor, die uns eine lebenswerte Zukunft ermöglichen sollen.

futurzwei-screenshot

Hinter der verspielten Oberfläche lassen sich jede Menge Anregungen und Geschichten entdecken. Eine der Geschichten, die ich auf der Internetseite gelesen habe – es gibt auch noch andere – handelt von der Bäuerlichen Öko-Saatgut Genossenschaft die die alte Ackerbohnensorte Bilbo vor dem Untergang bewahren möchte. Bilbo ist eine heimische Futterpflanze, die auch ohne Dünger gut gedeiht und insbesondere Hühnern gut schmeckt. Seit die meisten Bauern lieber Soja billig importieren geht der Anbau zurück und große Saatgutanbieter vertreiben die Sorte nicht mehr.



Mit einigen Gleichgesinnten gründete Uwe Brede 2011 die Bäuerliche Öko-Saatgut Genossenschaft erwarb die Rechte und kaufte 100 Bohnenkeime. Das war der Start des Unternehmens. Uwe Brede und seine Kollegen züchten neben der Bilbo weitere Sorten. Das Ziel ist die Unabhängigkeit von Sojaimporten. Ein weiter Weg, doch ein Anfang ist gemacht. Den ganzen Artikel kann man hier lesen: futurzwei.org/#567-domaene-niederbeisheim

Neben Texten enthält die Seite auch einige kurze informative Filme und Audiodateien.