Selbstgemacht: Rhabarbermarmelade mit Orange, Vanille und Kardamom

Man sagt ja, bis Johanni am 24. Juni darf Rhabarber geerntet und gegessen werden. Danach soll er sich erholen, ausserdem steigt dann der Oxalsäuregehalt an.

Rhabarber

Also, schnell noch diese wunderbare Marmelade kochen und etwas von der Rhabarbersaison für das Jahr einfangen:

  • 500g Rhabarberstangen (gewaschen, geschält und in Stücke geschnitten)
  • 400g brauner Rohrohrzucker
  • 2 Bioorangen (gewaschen, Schale abgerieben und frisch ausgepresst )
  • 1 kleiner Teelöffel (3-4g) Agar-Agar
  • 1 Messerspitze gemahlene Vanille
  • 1 Messerspitze Kardamompulver

Rhabarber, Rohrohrzucker und den Saft der Orangen in einem Kochtopf ca.  8 Minuten einkochen. Die Gewürze inklusive abgeriebener Orangenschale und Agar-Agar hinzugeben und nochmal kurz aufkochen. Alles mit einem Pürierstab pürieren, danach in heiss ausgewaschene Gläser einfüllen und auf den Kopf gestellt abkühlen lassen.
Agar-Agar geliert beim Abkühlen auf unter 40Grad Celsius.

Klar, wer mag und einfacher an Gelierzucker oder Pektin herankommt: einfach Rezept modifizieren und austauschen.
Wir benutzen Agar-Agar gerne, weil es Gelantinefrei ist.

Wir haben die Marmelade im Thermomix gekocht: Alle Zutaten in den Rührtopf geben und 8 Minuten auf 100Grad Stufe 1 einkochen, danach kurz auf Stufe 10 pürieren und fertig.